Wissenswertes zu Mineralwasser 

Der Ursprung unseres dänischen Mineralwassers liegt in der Jütländischen Heide in über 160m Tiefe.

Das Wasser ist noch nie mit irgendwelchen Industrien in Berührung gekommen. An einem speziell geschützten Ort, wird es direkt abgezapft. Von der Oberfläche aus, sickert es langsam durch viele Schichten von Sand, Gestein und Ton in sein unterirdisches Reservoir. Seine Reise in die Tiefe begann es schon in der Wikingerzeit. Die negativen Auswirkungen der heutigen industriellen Besiedlung durch uns Menschen, hat es somit nie erlebt.

unberührte Natur der Jütländischen Heide.jpg
Blick in die Jütländische Heide
Blick in die Abfüllanlage.jpg

Blick in die Abfüllanlage

Das Wasser wird ohne Verunreinigungen durch eine hochmoderne Zapfanlage aus der Tiefe gefördert und in einer  Anlage vor Ort direkt abgefüllt. Dabei unterliegt das Wasser ständig strengsten Qualitätskontrollen. Pro Woche wird das Wasser ca. 1000x analysiert. Diese Wasser Analysen werden protokolliert und gem. ISO 22000 Richtlinien zertifiziert.


Inhaltsstoffe:

Grafik Spezifikation und Wasseranalyse- Wasser Inhaltsstoffe.jpg
Wasser Inhaltsstoffe Tabelle

Wasser ist Leben:

Wasser ist wichtig für unser natürliches Wohlbefinden.

Der menschliche Körper besteht zu fast 75 % aus Wasser, es hilft die Körpertemperatur zu regulieren, führt Energie ins Gehirn und zu den Muskeln, es entgiftet den Körper und erhält uns am Leben. Ohne Wasserzufuhr stirbt ein Mensch innerhalb weniger Tage.

Ärzte empfehlen täglich mindestens 1,5 Liter Wasser zu trinken. Durch Schweiß, Atmung und Urin Ausscheidungen verliert der Mensch durchschnittlich 2,6 Liter Wasser am Tag. Bei sportlichen Aktivitäten noch mehr. Um so wichtiger ist es regelmäßig über den Tag verteilt zu trinken und nicht erst, wenn sich ein Durstgefühl einstellt. Als Faustformel gilt: Pro Kg Körpergewicht braucht  (der gesunde erwachsene Mensch), 35mm Flüssigkeitszufuhr. Bei sportlichen Aktivitäten entsprechend mehr.

Wasser ist die einzige Flüssigkeit, die Ihrem Körper regelmäßig zugeführt werden  muss.

Mineralwasser mit seinen unterschiedlichsten Mineralstoffen ist dabei der wichtigste Flüssigkeitslieferant!

 

 


Was genau ist eigentlich Wasser ?

Bestandteile

H2O: Einfacher Aufbau, besondere Eigenschaften.


Was aber macht den Lebensstoff namens H2O so ungewöhnlich? Rein chemisch betrachtet, besteht jedes Wassermolekül aus zwei Atomen Wasserstoff und einem Atom Sauerstoff. Die vielen besonderen Eigenschaften des Wassers gehen aus der sogenannten „Dipolbildung” hervor: Jedes Wassermolekül hat zwei Pole, die sich aus der positiven Teilladung des Wasserstoffs und der negativen des Sauerstoffs ergeben.

Die kleinen und großen Besonderheiten des Wassers auf einen Blick:

  • Es ist das einzige Element in der Natur, das bei Durchschnittstemperaturen in den drei Aggregatzuständen fest, flüssig und gasförmig vorkommt.
  • Es ist der einzige Stoff, der im flüssigen Zustand seine größte Dichte erreicht, nämlich bei +4 ° Celsius. Die Tatsache, dass Eis eine geringere Dichte hat als Wasser nennt man „Dichte-Anomalie”.
  • Wasser hat den großen Flüssigbereich von 100 ° Celsius und verdampft deshalb nicht wie viele andere Stoffe bei jeder kleinen Temperaturveränderung.
  • Wasser ist schwerer als Eis. Wäre es leichter, würden im Winter alle Flüsse von Grund auf zufrieren und alles Leben darin wäre vernichtet.
  • Wasser ist ein ausgezeichnetes Lösungsmittel. Mit Ausnahme von Fetten und fettlöslichen Vitaminen und Schadstoffen mischt sich nahezu alles mit Wasser.
  • Alle chemischen Reaktionen des Lebens setzen die Anwesenheit von flüssigem Wasser voraus.
  • Wasser bedeckt ca. zwei Drittel unserer Erdoberfläche. Als Wärmespeicher ist Wasser ein wichtiger Faktor im globalen Klima. Es schützt uns vor extremen Temperaturschwankungen.

Mit Wasser abnehmen ?


Neueste Studien an der Charitè  Berlin weisen darauf hin. Hier ein Kommentar:


Wer viel Wasser trinkt, nimmt leichter ab ?

Da ist wohl tatsächlich etwas dran. Dr. Michael Boschmann, Arzt und Wissenschaftler an der Charité Berlin, hat zu diesem Thema bereits mehrere Studien veröffentlicht. Die erste Studie an 14 Normalgewichtigen ergab, dass Wasser trinken den Energieumsatz im Körper erhöht. Tranken die Probanden einen halben Liter zimmerwarmes Wasser, verbrauchte der Organismus Energie und setzte dabei im Durchschnitt 50 Kilokalorien um. Trinkt ein Mensch etwa 1,5 Liter Wasser am Tag, kann er dadurch – rein rechnerisch – rund 150 Kilokalorien extra verbrennen. Das entspricht zirka vier bis acht Prozent des gesamten täglichen Energieumsatzes. Wie es zu dem gesteigerten Kalorienverbrauch kommt, erklärt Boschmann so: "Zu etwa einem Drittel liegt es daran, dass das Wasser nach dem Trinken auf Körpertemperatur erwärmt wird." Zwei Drittel dieses Effekts seien endogener Natur.

Boschmann wiederholte das Experiment mit neun Übergewichtigen. Ergebnis: Der Effekt war zwar geringer, doch verbrauchten die Probanden auch zwischen 10 und 30 Kilokalorien pro 0,5 Liter zimmerwarmen Trinkwasser. Sein Fazit: "Ob das tägliche Trinken von Wasser eine Gewichtsreduktion wirkungsvoll unterstützen kann, ist bisher noch unklar." Auf jeden Fall sei es eine gute Strategie, um Übergewicht vorzubeugen.

Zitat Ende.



Statistiken zum Mineralwasser Verbrauch in Deutschland

Grafik Gesamtumsatz Mineralbrunnen.jpg

Der Gesamtumsatz der Mineralbrunnen Branche steigt von

Jahr zu Jahr

kontinuierlich an.

 

 

 

Quelle: VDM

Grafik Pro Kopf Verbrauch Mineralwasser.jpg

Der Trend geht zu

purem Wasser ohne

Kohlensäure.

 

 

 

 

 

Quelle: VDM


Bleiben Sie gesund und genießen Sie täglich frisches Mineralwasser !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0